pum-pum-cafe-vegan-madrid-guide-cofeeplace-breakfast-in-madrid

 

Die Reiseguides auf dem Blog gehen weiter und dieses Mal geht es nach Madrid! Auch wenn der Titel „Coffee Guide“ diesen Beitrag mehr als treffend beschreibt, könnte er auch „24 Stunden in Madrid“ heißen. Denn genau so viel Zeit hatten wir am letzten Tag unseres Roadtrips in dieser Stadt. Madrid, das muss ich der spanischen Hauptstadt ganz groß anerkennen, hat mich übrigens umgehauen! Es stimmt vielleicht, wenn die Leute sagen, dass man wenn man frei von Erwartungen auf etwas zugehen sollte, weil man sich dann nur positiv überrascht werden kann. So war es zumindest bei mir diesen Sommer, als ich die Stadt erkundete.

 

pum-pum-cafe-vegan-madrid-guide-cofeeplace-breakfast-in-madrid-avocadotoast

 

Starten lässt sich so ein Tag in Madrid idealerweise im Pum Pum Café, das sich im alternativen Künstlerviertel Lavapiés befindet. Das Café hat eine große Auswahl an Frühstücks- und Lunchgerichten, wie Avocadotoasts, Sandwiches, Salate oder Granola. Auch einiges Veganes steht auf der Karte und von der Kuchenauswahl möchte ich gar nicht anfangen – so einen Hunger bekomme ich gerade!

 

pum-pum-cafe-vegan-madrid-guide-breakfast-in-madrid-menu

 

pum-pum-cafe-vegan-madrid-guide-breakfast-in-madrid-avocadotoast

 

Pum Pum Café

Calle Tribulete 6
28012 Madrid

 

 

Madrid-Coffee-Guide-Travelblog-Cafètipp-Bianchi-kiosko-caffè-third-wave-coffee

 

Für euren Kaffee nach dem Frühstück (und nach einem kleinen Spaziergang Richtung Szenenviertel Malasaña) kann ich euch das Bianchi Kiosko Caffé empfehlen. Der Besitzer, Sandro Bianchi, hat zwei Leidenschaften: den Kaffee und die Musik. Als DJ ist er in Madrid nämlich ebenfalls bekannt. Die Bezeichnung „Kiosko“ steht – ihr habt es wahrscheinlich schon geahnt – für Kiosk und erklärt die Raumsituation bei diesem Cafétipp: Sitzplätze gibt es nur wenige. Aber für einen coffee to go oder eine kleine Pause auf der Bank vor dem Laden, würde ich hier sofort wieder vorbeischauen.

 

madrid-coffee-guide-travelblog-cafetipp-bianchi-kiosko-caffe-third-wave-coffee-tattoo-barista-coffeeandtattoos

 

madrid-coffee-guide-travelblog-cafetipp-bianchi-kiosko-caffe-specialty-coffee

 

Bianchi Kiosko Caffé

Calle de San Joaquín 9
28004 Madrid

 

do-design-madrid-guide-concept-store

 

Einige Concept Stores befinden sich östlich des Bianchi Kiosko Caffés, auf der Calle Fernando VI. Besonders gut hat mir hier der Laden Do Design gefallen – ein sehr inspirierender Ort mit einer Mischung aus Mode, Papeterieprodukten, Kunst und Wohnaccessoires.

Do Design

Calle Fernando VI 13
28004 Madrid

 

madrid-travelguide-reiseblog

 

In Sachen shoppen war Do Design übrigens nicht der einzige Laden, den wir während unserer Zeit in Madrid besuchten. Im Stadtteil Malasaña gibt es unglaublich viele Vintageshops – voller Mode aus vergangenen Jahrzehnten. Da wir um die Mittagszeit hier unterwegs waren, herrschte bei uns zuerst Enttäuschung. Die Straße mit den angeblich so vielen Secondhand Läden (Calle Velarde) war wie ausgestorben. Erst als wir nach ein wenig Stöbern aus dem vermeintlich einzigen offenen Laden heraus traten, merkten wir, dass wir in der Siesta unterwegs waren. Nach und nach öffneten die anderen Shops gerade wieder ihre Türen und bei uns verflog die Enttäuschung in kürzester Zeit.

 

madrid-travelguide

 

Ein heißer Tipp für alle Kaffeefans scheint das Toma Café einige Straßen weiter zu sein. Ich schreibe deswegen „scheint“, weil es bei unserem Stopp hier (nach der Vintageshopping-Tour) so voll war, dass wir weitergezogen sind. Man kann sich ja noch etwas für seine nächste Reise aufheben, aber gut sah der Kaffee aus…

 

toma-cafe-madrid-coffeeplace-travelblog-madrid-guide

 

Toma Café

Calle de la Palma 49
28004 Madrid

 

 

madrid-coffee-guide-hanso-travelblog

 

Weit entspannter ging es dahingegen im HanSo Café zu. Dieses Café wurde letztes Jahr von einer chinesischen Familie eröffnet und hat seinen ganz besonderen Charme – der definitiv raussticht. Er ist schwer zu beschreiben, aber eine Mischung aus minimalistischer, aber trotzdem detailreicher Einrichtung gepaart mit einer netten Willkommensatmosphäre trifft es vielleicht ganz gut. Am Tresen kreieren die Baristas wundervolle Latte Art und ein großes Menü hält zum Lunchen oder auch für Kaffee & Kuchen einiges bereit. Der Balanceakt zwischen Coolness und Freundlichkeit ist hier wirklich perfekt geglückt – ja, genau das war es, was ich von meinem schönen Fensterplatz aus dachte.

 

hanso-madrid-coffee-guide-travelblogger-cafetipp

 

madrid-coffee-guide-hanso-travelblog-matcha-latte

 

hanso-madrid-coffee-guide-travelblogger-cafetipp-avocadao-brot

 

hanso-madrid-coffee-guide-travelblogger-cafetipp-coffeeplaces

 

HanSo Café

Calle del Pez 20
28004 Madrid

 

coffee-and-kicks-madrid-hipster-and-coffee-guide-cafetipp

 

Ähnlich wie beim zweiten Cafétipp (dem Bianchi Kiosko Caffé), hat auch der Besitzer meiner letzten Caféempfehlung zwei Leidenschaften. Die Erste, wer hätte es gedacht, ist Kaffee und die Zweite: Sneakers. Dekoriert hat Guillermo das ruhig gelegene „Coffee & Kicks“ zwar mit limitierten Turnschuhen, aber im Mittelpunkt steht der Kaffee. Sneakers kaufen geht hier nicht, guten Flat White trinken aber schon!

 

coffee-and-kicks-madrid-hipster-and-coffee-guide-coffeeplace

 

coffee-and-kicks

 

Coffee & Kicks

Calle de las Navas de Tolosa 6
28013 Madrid

 

madrid-staedtetrip-reiseblog-tipps

 

Zum Abschluss unseres Tages – und auch des gesamten Roadtrips – haben wir uns einen besonderen Sonnenuntergang gegönnt. Auf dem Dach des Theaters „Bellas Artes“ befindet sich eine Bar mit einem großartigen Blick über die ganze Stadt. Die Fahrt hoch kostet zwar, aber für den Ausblick hat es sich meiner Meinung nach voll gelohnt. Und welche schönere Art gibt es, so eine Reise zu beenden, als mit einem Glas Wein in der Hand und dem rosaroten Horizont im Blickfeld…

 

Madrid Metropolis Building "Tartan Roof”- Círculo de Bellas Artes

 

Tartan Roof – Círculo de Bellas Artes

Calle del Marqués de Casa Riera 2
28014 Madrid