Memorahmen

Ich bin endlich wieder zurück aus einer sehr langen Klausurenphase und habe ein D.I.Y. für euch, das am gleichen Tag wie das für die Stempel in jener tollen Werkstatt entstanden ist.
Ich liebe es, Postkarten zu sammeln und es ist jedes Mal eine Freude für mich, wenn ich mal wieder im Edgar Kartenständer oder in einem Laden eine besonders tolle entdecke.
Deswegen habe ich auch lange eine Möglichkeit gesucht, meine Karten aufhängen und regelmäßig durchwechseln zu können, bis ich dann folgende Idee für einen Rahmen der etwas anderen Art hatte.

 

Vielleicht habt ihr den Rahmen auch bereits bei mir auf Instagram entdeckt. 🙂

Ein von @fraeulein_anker gepostetes Foto am

Die Idee ist eigentlich sehr simpel und die Umsetzung geht auch relativ schnell (vor allem nach einem kurzen Besuch bei Boesner).
Hier sehr ihr das Ergebnis und die dazu gehörige Anleitung.

 

Was braucht ihr?
Casani Holzkörper (in dem Format eurer Wahl)
Mehrzweckklammern (verchromt)
Kleine Holzstückchen in der Tiefe eurer Wahl
Kleine Schrauben
Pinsel und Farbe (falls ihr den Memorahmen in einer anderen Farbe haben wollt; ich habe Acryl-Farbe verwendet)
Eure Lieblingspostkarten

 

Memorahmen

 

1. Rahmen vorbereiten
Um die Mehrzweckklammer im Rahmen anzubringen, könnt ihr entweder Heißkleber benutzen oder, wie hier, ein kleines Holzstück, das ihr zwischen Rahmenwand und Mehrzweckklammer befestigt. Somit könnt ihr erreichen, dass die Karte nicht vollkommen an der Rahmenwand ist, sondern ein Stück weiter vorn.

 

2. Rahmen streichen
Achtung, wenn ihr den Rahmen nicht in der Farbe des Sperrholzes haben möchtet, dann solltet ihr nach Befestigung des Holzstücks (beziehungsweise vor Nutzen der Heißklebepistole) den Rahmen anmalen. Ich habe insgesamt drei Memorahmen gemacht, davon habe ich zwei so belassen, wie sie sind und einen in weiß angemalt.

 

3. Mehrzweckklammer befestigen
Wenn ihr euch für das kleine Holzstück entschieden habt, müsst ihr jetzt nur noch die Schraube reindrehen (am schnellsten mit einem Akkuschrauber) und dann die Mehrzweckklammer befestigen und festschrauben.

 

2

 

4. Postkarte befestigen
Nun müsst ihr nur noch die Karte eurer Wahl in dem Rahmen befestigen und schon ist der Memorahmen fertig. Natürlich könnt ihr anstatt von Karten auch Fotos, Polaroids oder sonstige Notizen nutzen.

Und hier die Ergebnisse:
3
Als ich damals die Visitenkarten für den Blog bei Vistaprint gedruckt habe, habe ich direkt Postkarten mitbestellt, hier seht ihr also im weißen Memorahmen meine Postkarte.

5