Tornqvist-specialty-coffee-Hamburg

 

Seit mehr als vier Jahren kenne ich meinen heutigen Interviewgast, Vanessa Janneck. Damals war die gebürtige Kölnerin Teil eines Pop-up-Projektes in der Schanze, über das ich hier schrieb. Der Pop-up verließ schnell wieder meine Bildfläche, aber Vanessa blieb. Von dort an liefen wir uns regelmäßig auf Designmärkten über den Weg, auf denen sie an Wochenenden mit ihrem Label „Vanewonderland“ unterwegs war. Unter der Woche ging Vanessa noch ihrem Agenturjob nach, von dem sie sich schließlich jedoch verabschiedete.  2015 eröffnete sie ihren eigenen Laden, die B-LAGE, die ich euch an dieser Stelle vorgestellt habe.

Von Vanessas Mut und Kreativität bin ich immer wieder fasziniert. Ihr Kaktusshirt geht regelmäßig mit mir auf Reisen und auch auf ihren gemütlichen „MOIN“-Pulli (den ich übrigens auch gerade trage, während ich diesen Text schreibe) werde ich regelmäßig angesprochen. Aber nicht nur Vanessas Klamotten sind mir ans Herz gewachsen. Auch bei uns persönlich hat sich eine Freundschaft entwickelt, für die ich sehr dankbar bin.

 

Tornqvist-VW-Bulli-specialty-coffee-Hamburg

 

Als Vanessa und ich letzten Samstag gemeinsam unsere Freunde von TØRNQVIST besuchten (ein Caféprojekt, das letzten Winter ein Pop up Laden auf St. Pauli betrieb und diesen Sommer wieder mit einem alten VW Bulli Kaffee auf Hamburgs Märkten ausschenkt), habe ich mich schließlich gefragt, warum Vanessa eigentlich noch keinen Platz in meiner Interviewreihe bekommen hat. Das Naheliegende ist manchmal wohl zu fern. Aber diese Powerfrau fehlt hier definitiv und deswegen wurde der Nachmittag für sie zu einem spontanen Interviewtermin.

Nach dem Kaffeetrinken gingen wir noch spazieren und landeten per Zufall bei einer Wohnungsentrümpelung im Stadtteil Eppendorf. Vanessas Sperrmüll-Ausbeute für die B-LAGE könnt ihr auf dem letzten Bild sehen. Besonders beim Besichtigen der zugehörigen Altbauwohnung, eingerichtet wie in den 80ern, hatten wird jede Menge Spaß.

 

Tornqvist-Bulli-Specialty-Coffee-Hamburg-Third-Wave-Coffee

 

Was inspiriert dich zu deiner Mode?

Die Inspiration finde ich meistens beim Reisen. Mich inspirieren Städte und Kulturen. Meine erste Armband-Kollektion entstand in Barcelona. Der Anker wurde zu einem Symbol und steht für mich persönlich vor allem für das Festhalten und Loslassen meiner Lebensabschnitte, sowie den damit verbundenen Orten und Momenten (Langenfeld – Köln – Lanzarote – Essen – Barcelona – Hamburg).

Die Produkte, die letztes Jahr entstanden sind, sind eine Ode an die tropischen Elemente Hamburgs. Die Kollektion #NORTETROPICAL lässt uns von warmen Sommertagen träumen und zeigt, dass wir uns durch den heimischen botanischen Garten, den Hafen und Elbstrand oder eine Bootstour rüber nach Finkenwerder auch in der eigenen Stadt wie im Urlaub fühlen können. Der Girl-Power-Patch kam aufgrund meiner Selbstständigkeit dazu. Ein Produkt, das für den Zusammenhalt und die Stärke der Frauen steht und die Message der Gleichberechtigung in die Welt tragen soll!

Manchmal entstehen auch Produkte durch Ideen von Freunden, die sagen: „Mach doch mal dies oder das!“ So auch der MOIN-Sweater, den ich selbst nie entworfen hätte, weil ich selbst keine Prints trage. Auch die Anker-Cap entstand in Zusammenarbeit mit Moritz von HOME IS WHERE YOUR HEART IS. Die nächste Kollektion ist bereits in der Produktion und wird den Namen LOVE Revolution tragen. Das Thema beschäftigt mich schon lange und wird nun endlich in eine Kollektion verwandelt. Da kommt der kleine Harmonie-Hippie aus mir raus, der ganz viel Liebe in sich trägt!

 

Vanessa Janneck Vanewonderland-B-Lage-Hamburg

 

Gab es Momente in denen du den Schritt in die Selbstständigkeit bereut hast?

Keinen einzigen! Ich wachse mit der Herausforderung, mein eigener Chef zu sein. Manchmal vermisst man natürlich sein festes Gehalt und die Sicherheit, aber ich habe zu Studienzeiten schon mit 400 Euro im Monat überlebt und meinen Lebensstandard nie wirklich verändert. Luxus ist für mich nicht, in einer großen Wohnung zu leben oder ein Auto zu besitzen, sondern das Gefühl von Freiheit.

 

Hamburg Eppendorf im Frühling

 

Vanessa-Janneck-Ladenbesitzerin-Hamburg-Sternschanze

 

Die Dinge, die du in deinem Laden verkaufst, kommen von vielen kleinen Labels. Welche gefallen dir momentan am besten und warum?

Grundsätzlich nehme ich in der B-LAGE nur Labels auf, die ich selbst vertreten kann und die nicht überall zu finden sind. Die Geschichten dahinter zählen für mich. Mit vielen Designern bin ich befreundet, ich lerne sie auf Messen kennen oder finde sie durch Zufall bei Instagram. Vor zwei Wochen hatte ich Nindyaa zu Gast auf meiner Pop-up-Fläche, die Bettwäsche aus Biobaumwolle in Pakistan herstellen. Ich war sofort überzeugt von den Produkten und habe natürlich direkt zugeschlagen. Seitdem schlafe ich wie auf Wolken. Die Produkte von redfries und thie studios stehen auch ganz oben auf meiner Favoriten-Liste. Ich liebe die ausgefallenen Postkartendesigns der Mädels. Der Schmuck von tiphine gehört mitlerweile fest zum Sortiment der B-LAGE. Marieke schmiedet jedes Teil selbst und hat ihren eigenen, besonderen minimalistischen Stil.

 

Hamburg-Entrümplung-Eimsbüttel

 

Welche anderen Frauen begeistern dich mit ihren Projekten und Ideen?

Puh, das sind viele. Eigentlich alle, die ihre Ideen auf ihre eigene Art verwirklichen und damit auch sich selbst. Du gehörst auch dazu.

 

Vanessa Janneck Vanewonderland-B-Lage-Hamburg Concept store Schanze

 

Wo bist du in Hamburg unterwegs, wenn man dich nicht gerade in der B-LAGE antreffen kann?

In Eimsbüttel, da wohnen ich und mittlerweile auch fast alle meine Freunde. Sonst besuche ich gerne andere Ladenbesitzer in St. Pauli, in der Neustadt ( z.B. Winkel Van Sinkel) oder in Eimsbüttel (z.B. den Krämerladen). Zum Kaffeetrinken bin ich öfters bei Linus (wie mit dir heute), gehe ins Nord Coast in die Altstadt oder in das Klippkroog in Altona. Und am Elbstrand, dort bin ich auch öfter anzutreffen.

 

Hamburg-Entrümplung

 

Was hast du vom Leben gelernt, das du anderen gerne mitgeben würdest? 

Einfach machen. Es läuft nicht immer alles nach Plan und oft ergeben sich durch unbekannte Wege genau die Sachen, die man erreichen möchte und die einen glücklich machen.

 

Vielen lieben Dank für das Interview! Ich bin gespannt auf alles was noch kommen wird.

 

Vanessa Janneck Vanewonderland-B-Lage-Hamburg Modelabel